Allgemein

Ist es okay zu weinen?

4. Februar 2019

Gefühle sind menschlich. Gefühle gehören zu uns und machen uns aus. Dank ihnen sind wir mehr als eine Hülle, mehr als ein ein leerer Körper. Weinen ist unser menschlicher Weg Gefühle auszudrücken. Doch oftmals wird es als etwas trauriges und schreckliches angesehen. Doch unsere Tränen drücken viel mehr aus als Trauer oder Angst.

Weine, um deine Gefühle zu zeigen

Nutze sie gezielt, um dich zu befreien, von der Last, die auf deinen Schulter liegt. Es wird sich nichts an deinen Problemen oder Sorgen ändern, aber du wirst dich besser fühlen. Es ist einfach ein Loslassen, dass wir mit unseren Tränen ausdrücken können. So haben wir das Gefühl, dass wenigstens ein kleiner Teil dieser negativen Energie aus unserem Körper fliest und wir fühlen uns leichter, erlöst.

Tränen zeigen vor anderen

Ob man nun allein in seinem Zimmer weint oder in Gesellschaft mit Freunden, Verwandten oder gar vor Fremden in der Öffentlichkeit, tut hierbei nicht zur Sache. Wir befreien uns von einem Ballast, der uns innerlich entkräftet und stehen dazu. So schaffen wir es schneller, positive Kraft in uns zu lassen und geben ihr mehr Raum sich zu entfalten.

Weinen ist kein Grund sich zu schämen

Schäme dich niemals vor deinen Tränen. Sie sind ein Ausdruck deiner Kraft, dass du dich mit unangehmen Gefühlen auseinandersetzen kannst und für deine Gefühle einstehst. Wenn du also das nächste Mal das Gefühl hast, weinen zu müssen, dann lass sie einfach sofort laufen und probiere gar nicht erst sie zu unterdrücken. Du wirst merken, je lockerer du an die Sache gehst, desto schneller wird es dir wieder besser gehen und je schneller kannst du vielleicht sogar mal aus Freude weinen. Denn wie jeder weiß, sind Freudestränen die schönsten Tränen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.