Allgemein

Ist es okay allein zu sein?

24. Januar 2019
Ist es okay allein zu sein | Mädchen

Ob es okay ist? Ganz ehrlich? Es ist notwendig! Für jeden von uns. Alleinsein gibt uns die Möglichkeit, uns selbst im tiefsten Inneren kennen zu lernen. Und wen sollten wir nicht am liebsten kennen und vor allem lieben lernen, wenn nicht uns selbst. Denn in jeder Lebenslage, in jedem noch so kleinen Moment, sind wir in uns und müssen mit uns selbst klar kommen. Freu dich, wenn du die Chance hast, alleine zu sein. Nutze die Zeit und geh in dein Inneres, um mit dir selbst im Reinen zu sein. Nur so bietest du anderen die Möglichkeit, dich auch kennen und lieben zu lernen. Und ja, es ist okay allein zu sein.

Einsam und allein sein ist nicht das gleiche

Viele Menschen fühlen sich einsam wenn sie alleine sind. Doch Einsamkeit und Alleinsein hat grundsätzlich nichts miteinander zu tun. Einsam kann man sich auch fühlen, wenn man unter zahlreichen Menschen ist. Das Gefühl bleibt bestehen. Wir fühlen uns verlassen und zu niemandem zugehörig,  wissen nicht, an wen wir uns mit diesen Gefülen wenden können und fürchten die Einsamkeit. Doch davon sollte man sich nicht einschüchtern lassen.

Du bist nicht allein

Wir sind uns sicher, einsam bist du nicht. Jeder hat Menschen in seinem Leben, die ihm wichtig sind und für die man wichtig ist. Manchmal sehen wir diese Personen nicht als das, was sie eigentlich für uns sind. Wir sehen unsere Eltern, Geschwister, lange Freunde, als selbstverständlich an und wertschätzen nicht ihre Anwesenheit.  Erwarten mehr von den Personen, vielleicht weil wir uns einfach an sie und ihre Taten gewöhnt haben. Sehen nicht mehr, dass wir wichtig für sie sind und fühlen uns daher einsam. Wir sind blind geworden. Daher öffne deine Augen und erkenne deine Liebsten wieder. Achte auf die Kleinigkeiten und du wirst sehen, dass du alles andere als einsam bist. Achte nicht immer auf die große Taten. Im Leben zählen vor allem die kleinen Dinge. Ein „Pass auf dich auf.“, „Sag Bescheid, wenn du Zuhause bist.“ sind nur zwei Beispiele kleiner Aufmerksamkeiten, die uns zeigen, das wir jemandem wichtig sind. Doch inzwischen haben wir uns so an diese vermeintlichen Floskeln gewöhnt, dass wir sie nicht mehr wertschätzen können. Also öffne deine Augen und freu dich über diese alltäglichen Wertschätzungen. Sehe wieder deine wahren Freunde und erkenne, dass es okay ist wenige Freunde zu haben.

Du bist nicht allein

Wenn wir erkannt haben, dass wir nicht allein auf dieser Welt sind und wieder unsere Freunde und Familien um uns erkannt haben, können wir die Zeit, die wir allein mit uns haben, effizient nutzen.

Lerne das Alleinsein lieben

Dennoch wissen wir, dass einige Menschen einfach nicht allein sein mögen. Für sie ist es eine unangehme Situation, weil sie nicht wissen, was sie allein mit sich anfangen sollen und erwarten immer von anderen beschäftigt zu werden, um sich ja nicht mit sich selbst auseiander setzen zu müssen. Doch das ist der richtige Weg. Finde eine Beschäftigung, die dich selbst erfüllt, die dich allein begeistert und vor allem, die du mit niemanden teilen musst. Lern ein Musikinstrument, fang an zu zeichnen oder tanze zu lauter Musik durch deine Wohnung, was auch immer dich glücklich macht, tu es einfach. Denn du bist ja allein und niemand kann dich für deine Taten auslachen verurteilen.

Es ist doch wie das bekannte Singen unter der Dusche. Auch dies machen wir in der Regel nur, wenn wir alleine sind oder eben die Badezimmertür verschlossen ist. Nutze diese Energie und trau dich aus dem Bad heraus. Erlebe dich selbst, feier dich selbst und beginne ein Leben in Balance mit deinem eigenen Ich. So kannst du die Gesellschaft deiner Liebsten noch besser genießen und wirst dich später vielleicht trotzdem freuen, wenn du mal allein sein kannst und deine neuen Hobbys frei ausleben kannst.

Buchempfehlung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.